FAQ

Es ist prinzipiell nicht möglich, dass Matthias Reim kleine private Konzerte gibt. Die Wünsche danach werden so oft an ihn herangetragen, dass er ständig auf Hochzeiten, Geburtstagen oder anderen Festlichkeiten auftreten würde. Damit ist es aber schon aus Gründen der Gerechtigkeit nicht möglich, die einen Wünsche zu erfüllen und andere abzuschlagen. Und einfach als „Gast“ kann man Matthias Reim nicht buchen 🙂

Das mit der Autogrammkarte geht ganz einfach: Sie schicken uns einen frankierten Rückumschlag mit dem Wunschtext an unsere Adresse und bekommen das Autogramm dann zurück.

bureau Weidenfeld
Maximilian-Wetzger-Str. 5
80636 München

Oftmals kommt es auf Grund der Fülle an Wünschen zu Verzögerungen. Wir bemühen uns aber, zeitnah alle Anfragen zu bearbeiten. Manchmal ist Matthias Reim sehr lange auf Tournee und kann daher eure Wünsche nicht zeitnah beantworten.

Leider ist das schon aus technischen Gründen auf keinen Fall möglich, abgesehen davon, dass wir fast täglich solche und ähnliche Anfragen bekommen. Matthias Reim hat mit seinem Musical Director und seiner Band ein neues Programm zusammengestellt. Viele seiner großen Hits sind wieder dabei, aber auch diesmal wurden wieder ein paar Songs ausgegraben, die er jahrelang nicht mehr gesungen hat. Und die es verdient haben, wieder gesungen zu werden. Vielleicht ist euer Lieblingstitel da auch dabei 🙂

Leider ist es nicht möglich ein Treffen in den Tagesablauf eines Künstlers fest einzuplanen – zumal nicht während einer Tournee, bei der die Zeit sehr streng eingeteilt ist. Wenn ein beliebter Künstler all solchen Wünschen – so sympathisch sie auch im Einzelnen sein mögen – nachkommen wollte, dann könnte er sich nicht auf seine eigentliche Arbeit konzentrieren. Natürlich würden wir am liebsten jeden dieser Wünsche erfüllen – aber leider würde dies zu einer Belastung des Künstlers führen – zumal er meistens rund um das Konzert noch andere berufliche Pflichten hat: Treffen mit Journalisten, Vertretern der Schallplattenfirmen, der örtlichen Radiostationen und oft auch noch ein „meet & greet“ mit der Zeitung, die das Konzert örtlich präsentiert…

Es ist prinzipiell nicht möglich, dass Herr Reim persönliche Grußbotschaften auf Video oder CD spricht. Die Wünsche danach werden so oft an ihn herangetragen, dass er damit täglich einige Stunden beschäftigt wäre. Damit ist es aber schon aus Gründen der Gerechtigkeit nicht möglich, die einen Wünsche zu erfüllen und andere abzuschlagen.

Es gibt keine Backstagekarten. Schon aus versicherungstechnischen Gründen ist es nur dem technischen Personal und den Musikern erlaubt, sich im Backstagebereich aufzuhalten.

Matthias Reim verfügt auch nur über ein begrenztes Kartenkontingent für die Tourenkonzerte. Oftmals werden über Radiostationen oder Zeitungen Freikarten verlost.

Leider ist das nicht möglich. Es kommen laufend solche und ähnliche Anfragen – und können wirklich nicht darauf eingehen. Wir hoffen, dass die Hochzeit auch ohne diese „Nachhilfe“ stattfindet 🙂

Das Problem an der Sache ist, dass heutzutage keine Noten mehr geschrieben werden. Manchmal macht sich der MD die Arbeit und schreibt Partituren. Wir bekommen sehr oft Anfragen dieser Art und haben uns schon überlegt ein Notenbuch zu veröffentlichen. Leider steckt das noch in den „Kinderschuhen“. – Matthias Reim hat – unterstützt von Michael Brettner und Frank Buohler – bei Play-Guitar.de ein Songbook zum Nachspielen veröffentlicht, vielleicht ist das was für euch? Matthias Reim Songbook

Leider können wir die Files nicht zur Verfügung stellen. Das Erstellen eines Playbacks ist eine sehr zeitaufwendige Sache und diese Bitte danach wird sehr oft an uns gestellt.

Matthias Reim würde sehr gerne in allen Städten von Deutschland auftreten. Aber der Künstler organisiert und plant seine Auftritte nicht selbst. Dafür gibt es einen Tourneeveranstalter der die Termine und Städte zusammenstellt und mit dem örtlichen Partner abstimmt.

Alle Termine findest du hier auf der Homepage in der Rubrik TERMINE und sobald der Kartenverkauf begonnen hat auf eventim.de.

Sie dürfen das Foto nicht verwenden, denn jeder Mensch darf selbst bestimmen, ob er fotografiert wird und ob diese Bilder veröffentlicht werden darf. Dieses Recht wird als „Recht am eigenen Bild“ bezeichnet und ist ein Teil des sogenannten Persönlichkeitsrechts eines jeden Menschen. Eine zustimmungsfreie Veröffentlichung und Verwertung setzt aber voraus, dass es sich tatsächlich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, also frei zugänglich ist. Insbesondere Sportveranstaltung, Konzerte oder Indoor-Events werden regelmäßig von privaten Veranstaltern durchgeführt, die gegebenenfalls das Fotografieren in der Stadionordnung oder in den Veranstaltungs-AGB verbietet. Ich bin mir sicher, dass auch bei unserem Tourneeveranstalter diese Klausel in den Veranstaltungs-AGB fest verankert ist.